TTV I: Spieltag 18.11.2022

Am Freitag, den 18.11.2022 in Eschelbach-Angelbachtal gegen den TTF Eschelbach-Angelbachtal ab 20:15 Uhr:

TTF Eschelbach-Angelbachtal - TTV Sulzfeld I: 2:9

Aufgabe souverän gelöst - So könnte man den Auswärtserfolg des TTV Sulzfeld im Spiel der Herren Bezirksklasse bei der TTF Eschelb.-Angelbachtal beschreiben, der nach 3 Stunden feststand. Anzumerken gilt, dass die Gäste das Spiel am Freitag mit 2 Ersatzspielern bestritten. Das Satzverhältnis von 29:19 zeigt beim deutlichen 9:2-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf, in dem 6 Spiele erst im 5. Satz entschieden wurden. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Lange umkämpft war das Spiel zwischen Ritzal / Zimmermann und Rieger / Krüger, ehe sich die Gastspieler mit 3:2 durchsetzten. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Gekämpft bis zum Schluss hatten Karl / Quack in der Partie gegen Steinmetz / Zehender. Jedoch mussten sie trotzdem ein 2:3 unterschreiben. Auch rückblickend war es eine wirklich spannende Partie. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnten nachfolgend Weinmann / Weinmann beim 2:3 gegen Faber / Bidlingmaier leisten. Am Ende verloren sie jedoch knapp. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 0:3. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Sven Ritzal besiegelte dagegen mit einem 3:1 gegen Sebastian Zehender einen Punkt für sein Team. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Eine knappe Niederlage gab es am Nachbartisch dagegen für Thomas Karl beim 11:9, 7:11, 3: 11, 16:14, 10:12 gegen Sven Steinmetz. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Unterschied zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:4 an den Tisch. Einen Zähler für die Mannschaft verpasste Norbert Zimmermann bei der engen Niederlage im fünften Satz gegen Matthias Faber. Einen Punkt für die Mannschaft vor Augen gab Markus Quack bei einer 2:0-Führung die Folgesätze gegen Jürgen Rieger noch ab und quittierte eine Niederlage im Entscheidungsdurchgang. Auch der Ausgang des finalen Satzes mit nur zwei Punkten Differenz zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Im Anschluss stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:6 gegenüber und kreuzte die Schläger. Einen Sieg verpasste wenig später Dominik Weinmann bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Markus Bidlingmaier, der im Vorfeld auf Basis der spielstärkerelevanten TTR-Werte als in etwa gleichstark eingeschätzt wurde. Keinen Zähler beisteuern konnte Robin Weinmann im Spiel gegen Richard Krüger, das 0:3 verloren ging. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 1:8. Sven Ritzal kam mit der Spielweise von Sven Steinmetz am Tisch gut zu Recht und musste im Gesamten lediglich einen Satz verloren geben. Die Partie endete mit einem 3:1-Sieg. Ohne Satzgewinn für Thomas Karl verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Sebastian Zehender. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.

Für den TTV spielten:
Im Doppel: 
Sven Steinmetz mit Sebastian Zehender, Jürgen Rieger mit Richard Krüger und Matthias Faber mit Markus Bidlingmaier
Im Einzel: 
Sven Steinmetz, Sebastian Zehender, Jürgen Rieger, Matthias Faber, Richard Krüger und Markus Bidlingmaier

Punkte:
Im Doppel: 
Alle drei Doppel gewannen ihre Spiele
Im Einzel: 
Sven Steinmetz, Sebastian Zehender, Jürgen Rieger, Matthias Faber, Richard Krüger und Markus Bidlingmaier