Vereinsmeisterschaften 2016

Zu den Vereinsmeisterschaften 2016 im Doppel und im Einzel am 13.01.2017 fanden sich insgesamt 14 Spieler ein.

Begonnen wurde mit den Doppeln gegen 18:30 Uhr.

Hierbei wurden 7 Teams ausgelost, welche dann im Doppel-K.O. -Modus gegeneinander antraten.

In der Hauptrunde zogen Stefan/Freddy souverän in das Finale ein. Im Trostrundenfinale zogen Georg/Thorsten gegen Matze/Norbert den Kürzeren und wurden somit Dritter. Im großen Finale behielten dann Stefan/Freddy knapp mit 3:2 die Oberhand und wurden somit verdient und ungeschlagen Doppel-Vereinsmeister 2016.

Anschließen startete um 20:30 Uhr der Einzelwettbewerb. Es wurde in der Vorrunde in 3 Gruppen (2 5er und 1 4er Gruppe) um den Viertelfinaleinzug gespielt. Schon in der Gruppenphase kam es zu schönen Ballwechseln. Schlussendlich kam es zu folgenden Viertelfinalbegegnungen:

Sven gegen Armin (3:0), Sebi gegen Freddy (3:1), Rich gegen Thorsten (3:2) und Raini gegen Matze (2:3). An den knappen Resultaten erkennt man die Ausgeglichenheit innerhalb des Vereins.

Die Halbfinale bestritten dann Sven gegen Sebi (3:2), in welchem sich Sebi, trotz einer leichten Zerrung, nach einem 0:2 Satzrückstand in den 5.Satz kämpfte und sich dort allerdings dem etwas glücklicheren Sven geschlagen geben musste.

Das 2 Halbfinale Rich gegen Matze verlief ähnlich spannend und hochklassig. Hierbei musste sich Matze, wie schon in der Runde davor, einiger Matchbälle seines Gegners erwehren, konnte aber dann am Ende mit 3:2 den Sieg für sich verbuchen.

Somit belegen Sebi und Rich jeweils den 3.Platz.

Im großen Finale standen sich dann Sven und Matze gegenüber. Satz 1 ging noch an den Offensivkünstler Matze, welcher dann aber in den folgenden 3 Sätzen seinen 47! gespielten Sätzen an diesem Abend Tribut zollen musste und sich schlussendlich der aktuellen Nr. 1 des TTVs doch deutlich geschlagen geben musste.

 

Thorsten (im Hintergrund) mit Matze und Sven.

Der Dank geht an alle Mitglieder, welche eine schöne, spannende und hochklassige Vereinsmeisterschaft ermöglicht haben. Auch die Geselligkeit kam nicht zu Kurz:

Für Trinken war ausreichend gesorgt und unser Star-Koch Paul versorgte uns alle wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten. Hierfür ein besonderer Dank.